Schöne Orte in Luxemburg zu besuchen

Zuletzt aktualisiert
12.07.24
Vika
Vika
Vika
Ich unterrichte nicht nur Sprachen, sondern reise auch gerne. Ich versuche, nicht lange an einem Ort zu bleiben. So habe ich natürlich auch den Inlandstourismus nicht ausgelassen.

Luxemburg ist das Land in Europa, in dem man Ausflugsziele und Aktivitäten finden kann, wenn man nur vor die eigene Haustür tritt. Schlösser, Festivals, Wanderwege, Seen und Flüsse sind vielleicht die bemerkenswertesten Sehenswürdigkeiten für einen Reisenden in Luxemburg.

Schöne Orte in Luxemburg zu besuchen

Sobald Sie nach Luxemburg ziehen, fragen Sie sich unwillkürlich, was es außerhalb der Städte zu sehen gibt. Und das Großherzogtum hat trotz seiner geringen Größe viel zu bieten.

Schlösser und Ruinen

Ich werde mit einem der wichtigsten Highlights Luxemburgs beginnen. Luxemburg ist nicht nur ein Land der Bankiers und Bauern, sondern auch ein Land der Schlösser. Auf einem so kleinen Gebiet gibt es 76 Schlösser und Festungen zu entdecken.

Die besten Schlösser befinden sich in Vianden, Bourscheid, Beaufort, Clervaux und Larochette. Mein letzter Besuch war vor einigen Jahren in Bourscheid. Ein guter Freund von mir war bei mir zu Gast, und wir beschlossen, das Schloss zu besichtigen. Interessanterweise waren viele der Schlösser nicht so eindrucksvoll restauriert wie heute.

Um ehrlich zu sein, bin ich kein großer Fan von Burgen und Schlössern. Aber wenn man sie aus der Nähe sieht, spürt man einfach etwas: ihre Pracht und die Kraft einer vergangenen Zeit. Ich weiß nicht, wie ich dieses Gefühl der Verbundenheit erklären soll, es ist einfach faszinierend.

Der Zustand der Schlösser ist zwar unterschiedlich, aber in den letzten Jahren hat die Regierung nach und nach die wichtigsten Standorte aufgekauft und restauriert. Das ist eine großartige Initiative, denn sie bewahrt nicht nur das kulturelle Erbe, über das alle so gerne reden, sondern trägt auch dazu bei, diesen Orten ein zweites Leben zu geben.

Wenn wir schon von Festungen sprechen, sollte man natürlich auch erwähnen, was von ihnen übrig geblieben ist. Nicht alle haben bis zum heutigen Tag überlebt, und einige sind teilweise oder ganz verfallen. Diese Orte haben jedoch immer noch eine einzigartige Atmosphäre und sind zumindest ein Foto wert.

Ruinen werden auch häufig als Schauplätze für Festivals, Ausstellungen, Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt. Sie machen die Menschen mit dem historischen Ort bekannt und bieten sogar thematische Aktivitäten an.

Die besten Ruinen in Luxemburg befinden sich in Dudelange, Dalheim, Esch-sur-Sûre und Esperance.

Feste

In den letzten Jahren gab es aufgrund der COVID-19-Beschränkungen nur sehr wenige Veranstaltungen im Land, und die Menschen selbst waren vorsichtig, um keine unnötigen Risiken einzugehen. Jetzt, wo die Beschränkungen aufgehoben sind, kann man in den Nachrichten regelmäßig Schlagzeilen lesen wie „Dieses und jenes Festival feiert ein Comeback“ oder „Dieser Ort öffnet wieder seine Türen“. Und ja, Luxtoday schreibt oft über solche Ereignisse

Eine der Veranstaltungen, die mir besonders in Erinnerung geblieben sind, ist das Mittelalterfest in Dudelange. Das Thema ist zweifellos eine Frage der persönlichen Vorliebe, und es ist nicht meine Sache, aber ich kann nicht umhin, die hervorragende Ausführung zu schätzen.

Wenn man zu einem Mittelalterfest kommt, befindet man sich wirklich in einem Dorf aus jener Zeit. Die Leute verkleiden sich, und überall sind Handwerksbetriebe geöffnet. Es gibt sogar eine Bühne, auf der man eine Rekonstruktion der Schlacht sehen kann: Schwertkampf und all das.

Hier gibt es auch viel zu kaufen: Delikatessen, Utensilien im Stil mittelalterlicher Gegenstände. Natürlich sind die gastronomischen Köstlichkeiten nicht jedermanns Sache: Es gibt auch gewöhnliche Zelte mit Grills und Gebäck für weniger anspruchsvolle Besucher. Aber es ist schon cool, so etwas wie Schinken am Spieß zu probieren.

Eine weitere interessante Veranstaltung ist das Nussfest in Vianden oder Nëssmoort. Wie der Name schon sagt: Hier dreht sich ALLES um Nüsse. Nussgerichte, Getränke mit Nüssen, Nüsse mit Honig, Nüsse ohne Honig, Nusskuchen und Nüsse ohne Kuchen.

Vianden ist ein erstaunlicher Ort, den man besuchen sollte. Wenn man dorthin geht, trifft man sein halbes Dorf. Es spielt keine Rolle, wo du wohnst.

Es ist in der Tat unmöglich, alle interessanten Feste und Messen aufzuzählen. Es gibt einfach zu viele von ihnen. Der beste Weg, um informiert zu bleiben, ist es, in den Nachrichten nach den nächsten Terminen Ausschau zu halten. Sie werden in der Regel im Voraus angekündigt.

Wanderwege und Spaziergänge

Wanderwege ist in der Tat eine fantastische Aktivität. Es kann einen gewöhnlichen Spaziergang leicht in ein Abenteuer verwandeln, besonders in Luxemburg, wo die natürliche Schönheit so faszinierend ist, dass man nicht anders kann, als sich umzusehen.

Nur wenige Menschen wissen, dass die heutigen Wälder des Großherzogtums Luxemburg durch Anpflanzung entstanden sind. Im Jahr 1815 wurde die nördliche Hemisphäre von einer Naturkatastrophe heimgesucht: drei Jahre ohne Sommer- und Wintertemperaturen. Viele Menschen und Pflanzen starben infolgedessen.

In den darauffolgenden Jahren wurden die Wälder wiederhergestellt. Jetzt sind sie ein wenig verwildert und sehen aus, als ob sie schon immer hier gewachsen wären, aber das sind sie nicht. Wenn Sie also wandern gehen, sollten Sie das im Hinterkopf behalten.

Eine der beliebtesten Routen ist das Tal der 7 Schlösser. Es handelt sich um eine Route von nationaler Bedeutung. Sie ist, soweit ich mich erinnere, etwa 37 Kilometer lang und führt, wie man sich denken kann, an 7 mittelalterlichen Festungen vorbei.

Es liegt auf der Hand, dass eine solche Strecke selbst für erfahrene Touristen nur schwer an einem Tag zu bewältigen ist, so dass man die Tour in mehrere Etappen aufteilen kann. Die Route führt entlang des Flusses Eisch, und es gibt viele Felder, Wälder und Dörfer entlang des Weges. Dies ist eine wirklich lohnende Art, seinen Urlaub zu verbringen.

Eine der einfacheren Routen ist natürlich das Müllerthal oder die Kleine Schweiz, wie es auch genannt wird. Hier werden geführte Touren organisiert, und man kann auch selbst wandern.

Bringen Sie einfach belegte Brote und eine Thermoskanne mit Wasser, Tee, Fruchtgetränken oder was immer Sie möchten mit. Es ist leicht, hier einen halbtägigen Minitrip zu organisieren.

Seen und Flüsse

Wenn es um Bademöglichkeiten geht, kommt einem vor allem der See der Haute-Sûre in den Sinn. Er befindet sich inmitten des gleichnamigen Parks und ist das größte und zugleich das am meisten von Menschenhand geschaffene Gewässer des Landes.

Ein luxemburgischer Fluss, der bei den Einheimischen nicht weniger bliebt ist, heißt Sauer. Obwohl sie natürlich keine Säure enthält, trägt sie diesen deutschen Namen.

In Luxemburg ist die Sur vielleicht der bekanntere Name. Ihr Wasser ist kristallklar und sie ist der größte Nebenfluss der Mosel.

Es gibt aber auch Nachteile: Das Wasser ist ziemlich kalt, weil der Fluss in den Ardennen entspringt. Aber das hält die Leute nicht ab. Im Sommer ist hier immer viel los.

Wenn ich mich nicht irre, kann man hier sogar grillen. Auf jeden Fall lohnt es sich, einen Blick darauf zu werfen.

Erfahren Sie mehr über die Besteuerung in Luxemburg und andere wichtige Themen in unserem Blog:

Teilen Sie Ihre Geschichten mit uns. Wenn Sie uns von Ihrem Umzug nach Luxemburg und dem Leben hier erzählen möchten, schreiben Sie bitte an unsere Redaktion über Telegram oder per E-Mail an editorial@luxtoday.lu. Die Erfahrung eines Einzelnen kann vielen helfen.

Feedback senden
Zuletzt aktualisiert
12.07.24

Autoren: Maria, Aleksandr

Relotech SARL
9, rue du Laboratoire
L-1911 Luxemburg
Eingetragen im Handelsregister von Luxemburg unter der Nummer B274954
Gewerbeerlaubnis Nr. 10156529/0 "Gewerbliche Tätigkeiten und Dienstleistungen"
Registrierungsnummer: 20232404370
Mehrwertsteuer: LU35271609
© 2021–2024 Luxtoday